COMPANIA

Logo_tief
Compania Sincara ist ein Theaterkollektiv mit Basis in Leipzig, das sich durch sein komödiantisches und poetisches Maskentheater auszeichnet. Im Zentrum der Theaterarbeit steht ein spielerischer Umgang mit den Komplementen des Menschseins.
Die Compagnie wurde 2016 nach wiederholter Zusammenarbeit von Rico Dietzmeyer, Franziska Schubert und Philipp Nerlich an den Cammerspielen Leipzig gegründet. Heute gehören als feste Mitglieder zum Kollektiv: Rico Dietzmeyer (Capocomico), Philipp Nerlich, Christoph Püngel, Eric Schellenberger, Franziska Schubert, Lisa-Maria Totzke, Anselm Vollprecht & Marie Wolff. Das Ensemble wird regelmäßig durch Gäste verstärkt.
Dietzmeyer & Nerlich erhielten 2016 für ihre Produktion »Die [Selbst]Natürlichen« (2014) den „amarena“, den Deutschen Amateurtheaterpreis. Die erste Produktion der Compagnie, »DON Q – Fragmente einer Rittergeschichte« (2016), wurde im gleichen Jahr für den Leipziger Bewegungskunstpreis nominiert. Im März 2017 hatte die Compagnie mit DON Q ihr erstes internationales Gastspiel auf dem europäischen Theaterfestival »Theatre Revolution 6« in Tyumen (Russland), wo sie mit zwei Sonderpreisen der Jury ausgezeichnet wurde. Auf weiteren europäischen Gastspielen auf Theaterfestivals in Sillamäe (Estland) und Sopron (Ungarn) wurde die Produktion mit weiteren Preisen ausgezeichnet. Im Oktober 2017 war sie zudem für den Fritz-Wortelmann-Preis 2017 nominiert. Neben der Planung einer Gastspieltour durch Frankreich und Ungarn im Frühjahr 2018 ist DON Q zum V. MITEM ins Nationaltheater nach Budapest eingeladen.
Zuletzt produzierte das Team von Compania Sincara 2016 mit größerem Ensemble »Candide oder Die letzte aller möglichen Welten«, das vergangene Sommertheater der Cammerspiele. Die Produktion ist derzeit für den Leipziger Bewegungskunstpreis 2018 nominiert. Eine nachtkritik-Kritik findet sich hier, eine LVZ-Kritik hier.
Aktuell produziert die Compagnie mit »TRITON« das Sommertheater der Cammerspiele 2017.

———————————————————————————————————————————————————————————————

Logo_tief2
Compania Sincara is a theatre collective based in Leipzig, Germany and is characterized by its comedic and poetic mask theatre. The core of their theatre work is a balancing play with the complements of humanity.
The company was founded in 2016 after renewed collaborations by Rico Dietzmeyer, Franziska Schubert and Philipp Nerlich at the Cammerspiele Leipzig. Today, the members of the company are: Rico Dietzmeyer (Capocomico), Philipp Nerlich, Christoph Püngel, Eric Schellenberger, Franziska Schubert, Lisa-Maria Totzke, Anselm Vollprecht & Marie Wolff. The ensemble is regularly extended by guests.
Dietzmeyer & Nerlich were awarded the „amarena“, the German Amateur Theatre prize 2016, for their production „The [Self]Naturals“ (2014). The first production of the company, »DON Q – Fragments of a Knight’s Tale« (2016), was nominated for the Leipziger Bewegungskunstpreis 2017 (Theatre Prize of the City of Leipzig) in the same year. In March 2017, the company had its first international guest performance at the European Theatre Festival „Theatre Revolution 6“ in Tyumen, Russia, where it received two special awards from the jury. As a result of other European guest performances at theater festivals in Sillamäe (Estonia) and Sopron (Hungary), the production was awarded with several other awards. In October 2017, DON Q also was nominated for the Fritz-Wortelmann-Prize 2017. In addition to a planned tour through France and Hungary in spring 2018, DON Q is invited to the V. MITEM in the National Theater in Budapest.
The words „sin cara“ (spanish for „without face“) were established during the rehearsals on Cervantes‘ figures as a description of a acting technique with mask. To play faceless means to let the private face slip into the background and make the body movement the starting point of the performance. At the same time, „sin cara“ is symbolic of a collective working process that goes beyond individual faces without a strict separation of tasks.
Last year, Compania Sincara produced »Candide or The last of all possible worlds«, the past summer theatre of the Cammerspiele Leipzig. Currently the production is nominated for the Leipziger Bewegungskunstpreis 2018. The current production of the company is »TRITON« – the summer theatre of the Cammerspiele 2017.